#MenAre …?

Sibel Schick tweetet „Männer sind Arschlöcher“ und das Internet tut, was es immer tut, und explodiert vor Empörung. Worum geht es bei der ganzen Aufregung um #MenAreTrash? Dazu wurde ich von WDR 3, Resonanzen, interviewt: https://www1.wdr.de/mediathek/audio/wdr3/wdr3-resonanzen/audio-alle-maenner-fuer-die-tonne-100.html Copyright für das Bild hat: Gary E. Miller of Carl Byoir & Associates, Inc. for the Children’s Television Workshop. […]

Ich war unter dem Milchwald – unterwegs mit Dylan Thomas

Es war die schönste Reise meines Lebens – wieder einmal. Mark Terkessidis hat mir einmal gesagt, dass für ihn irgendwann der Schalter umgelegt wurde und ab dann alle Reisen super waren. Das konnte ich ihm damals nicht glauben, weil ich wegfahren hasste. Aber ich muss sagen, er hat Recht gehabt. Jedenfalls war ich in Wales, […]

rest in peace V. S. Naipaul

Es ist merkwürdig: Da habe ich mir jahrelang an V. S. Naipaul abgearbeitet und in meinem Kopf wütende Auseinandersetzungen geführt und dann ist er plötzlicht tot und ich bin ernsthaft traurig. V. S. Naipaul ist einer dieser Schriftsteller, die man nicht aufhören kann zu lesen und dem man in nahezu jedem Satz widersprechen möchte. Ich […]

#metwo me too Mithu – auf Mithulogie

Es ist der Hashtag, auf den ich gewartet habe. Ja, lasst uns endlich eine Debatte darüber anfangen, was Rassismus ist. Nicht, um mit dem Finger aufeinander zu zeigen, sondern um eine weniger rassistische Gesellschaft zu werden. Hier meine Montagskolumne in der taz zu #metwo https://www.taz.de/Archiv-Suche/!5520336&s=mithu%2Bsanyal/ Let’s talk about racism, Baby!

Wer hat Angst vor Schwarzen Menschen? Niemand. Und wenn sie kommen …

Ich habe es noch nie verstanden, die unglaubliche Angst vor den Menschen, die nach Europa kommen wollen Wir haben schließlich auch keine Angst davor, dass zu viele Babys geboren werden. Menschen sind Menschen, egal ob sie über das Mittelmeer oder durch den Geburtskanal kommen. Deshalb habe ich in meinem Feministischen Zwischenruf für das Gunda Werner […]

Someone I Love Is A Sexworker – Sex, Arbeit und Stigma für Angehörige

Es war das Feature, in das dieses Jahr das meiste Herzblut hineingeflossen ist. Salomé Balthus und meine Gespräche mit Angehörigen von Sexarbeiter*innen. Hier könnt Ihr es hören: https://www1.wdr.de/radio/wdr5/sendungen/neugier-genuegt/ng-fea-sex-arbeit-stigma-100.html Redaktion hatte die tolle Valentina Dobrosavljevic. Das Bild ist von msmornington und zeigt die Sex worker rights Demonstrierenden bei dem feministischen, sex-positive nLondon SlutWalk, 2011

#mithulogie – das Meer hat keine Mauern

Ja, ja, ja, ich weiß, dass es nicht möglich ist, Steuern einzubehalten. Das dürfen nur Unternehmen wie Starbucks oder Amazon. Aber bei dem, wozu unsere Steuern gerade benutzt werden, möchte ich die ganze Zeit schreien: Nicht mit meinem Geld! Meine aktuelle Kolumne in der taz: http://www.taz.de/!5519411/ Das Beitragsbild ist von noborder network und wird von […]

Darf man Bücher verbrennen?

Es war einer dieser Abende, die schrecklich anfingen und dann immer besser wurden. Die komplette Innenstadt in Köln war gesperrt und ich kam und kam einfach nicht zum Round Table, den Britta Tekotte einberufen hatte, um mit Thorsten Krämer, Sebastian Ingenhoff und mir darüber zu sprechen, wie wir mit Autoren umgehen, die … hm … […]

Ein Vorschlag zur Reform des §218 und §219a

Über die Horrornachrichten der Nachrichten bin ich gar nicht dazu gekommen, diesen Artikel zu posten. Hier kommt mein Vorschlag zur Reform des §218 und §219a. Irgendjemand muss das ja mal machen, wenn die Bundesregierung nicht aus den Schluppen kommt. Darf gerne übernommen werden. Ich erhebe darauf kein Urheberrecht. Zu lesen als Feministischer Zwischenruf auf der […]

#mithulogie – Baby als Lehrer

Heimat ist einer dieser Begriffe, die dekadenlang in der Mottenkiste verschwunden sind und plötzlich wieder auftauchen – und zwar überall! Und sie muffen noch ganz schön. Dabei kann man Heimat durchaus lüften und liebevoll füllen, nur wird das im Moment nicht gemacht, statt dessen ist Heimat ein Ausschlusskriterium geworden: Wer dazu gehört und wer nicht […]