Gunda Werner Institut

Es ist schon ein paar Wochen her, aber die Podiumsdiskussiom im Gunda Werner Institut ist zeitlos und relevant und ich bin so froh, dass ich zusammen mit der beeindruckenden Emilia Roig, der inspirierenden Christina Klemm und der umwerfenden Katja Grieger auf dem Podium sitzen durfte. Moderiert und konzipiert wurde die Veranstaltung von Ines Kappert.

Hier gibt es einen Bericht über die Veranstaltung und ganz am Ende den live Mitschnitt.

http://www.gwi-boell.de/de/2017/02/28/streitwert-das-thema-ist-immer-noch-gewalt-ein-bericht

Ein wichtiger Hinweis: In meinem Einführungs-Input sage ich, dass ein großer Teil der Täter nicht weiß, dass sie eine Vergewaltigung begangen haben. Damit beziehe ich mich allerdings nicht auf alle Vergewaltigungen, sondern auf das Buch „Boys don’t Cry“ von Jack Urwin, der über Date Rape schreibt. Außerdem möchte ich natürlich nicht sagen, dass man ja nicht wissen kann, wo Grenzen sind und das alles viel zu kompliziert sei, sondern dass es wichtig ist, über Grenzen und über Konsens aufzuklären.