Das sind die Sätze, die mir denTag versüßen: „Du hast doch bestimmt eine Meinung zu Hugh Hefner.“ Heute morgen rief Deutschlandfunk Kompressor an und sprach mit mir über den Tod, aber vor allem über das Leben von Playboy-Mastermind HH.

Denn der Ober-Playboy und Viagra-Fan Hugh Hefner ist durchaus eine faszinierende, komplexe Figur. Ja, der Playboy ist auch sexistisch, aber er ist eben auch feministisch – zumindest wenn es nach Hugh Hefner geht, der ja bis an sein Lebensende nicht verstanden hat, warum die Feministinnen ihn nicht super fanden.

Hier ist das Gespräch zum Nachhören:

www.deutschlandfunkkultur.de/zum-tod-des-playboy-gruenders-hugh-hefner-haeschen.2156.de.html?dram:article_id=397053

Ich frage mich schon seit geraumer Zeit, was dahinter steckt, dass die Berufe, die in den letzten Jahren am meisten eingeschränkt und gefährdet wurden, Hebamme* und Sexarbeiter*in sind.

Hier könnt ihr meine aktuelle Kolumne dazu lesen:

https://www.taz.de/!5448823/

Sexuelle und reproduktive Rechte jetzt!

Ich durfte mal wieder über Sex reden. Das macht immer sehr viel Spaß bei DRadio Wissen. Eigentlich geht es um Schlaforgasmen. Aber auch um andere Orgasmen ohne Hände. Dafür war ich bei der Sex- und auch ansonsten Göttin Annie Sprinkle. Sie hat gerade ein Buch über Orgasmen geschrieben.

Das DRadio Gespräch könnt ihr hier nachhören:

https://www.deutschlandfunknova.de/beitrag/sexualitaet-schlaforgasmen-kann-man-trainieren

Annie Sprinkles Buch gibt es hier:

https://www.amazon.de/EXPLORERS-PLANET-ORGASM-Annie-Sprinkle/dp/0937609854

Und in jedem Buchladen eures Vertrauens;-)

Annie Sprinkle, PhD
With Beth Stephens PhD, and Illustrations by YoDOri

The Explorer’s Guide to Planet Orgasm

Greenery Press, 2017, 128 Seiten, 14,00 Euro

Ich liebe die Essays von Mohsin Hamid. Bekannter ist er allerdings als Autor von Romanen. Irgendwann demnächst wird er den Booker Preis bekommen. Da bin ich mir sicher.

Und es wird verdient sein. Denn Mohsin Hamid ist einer dieser Autoren, die stets über die großen Themen schreiben, über Terror und Kapitalismus und dieses mal ist es Flucht. Dabei schafft er es, nie die Leichtigkeitzu verlieren.

Für den Büchermarkt im Deutschlandfunk bespreche ich Mohsin Hamids neuen Roman: Exit West.

Hier könnt ihr die Rezension nachhören:

http://www.deutschlandfunk.de/mohsin-hamid-exit-west-von-der-normalitaet-der-flucht.700.de.html?dram:article_id=395086