Die Bundeszentrale für Politische Bildung hat ein Dossier zu – Überraschung, Überraschung – 100 Jahren Wahrecht für Frauen gemacht. Das machen zwar zur Zeit gerade alle. Aber es ist wirklich toll geworden. Kerstin Wolff und Frauke Geyken vom Archiev der Deutschen Frauenbewegung und Meike Sundermann von der bpb haben die Redaktion gemacht. Ich habe auch einen Text begesteuert. Er trägt den Titel:

Die erste Kanzlerin- Ist nun Gleichberechtigung?

Ihr könnt ihn und das ganze Dossier hier lesen:

http://www.bpb.de/geschichte/deutsche-geschichte/frauenwahlrecht/279361/ist-nun-gleichberechtigung

Das Bild ist vom World Economic Forum und ich verwende es unter der Creative Commons Lizenz.

Wirklich wahr. Bloß weiß das kaum jemand. Mehr erfahrt Ihr in meiner aktuellen #mithulogie Kolumne. Oh und meine 2-Cent zu der neuen Bundeswehr-Werbe-Serie.

https://www.taz.de/Archiv-Suche/!5547039&s=mithu/

Ich kann mich gar nicht entscheiden, welches Cover ich am schönsten finde. Zur Zeit ist es das der schwedischen Übersetzung meiner Kulturgeschichte der Vergewaltigung.

Hier ist der Link zu der Buchseite bei dem tollen Ordfront Verlag:

und hier ist schon einmal eine Rezension:

https://www.svt.se/kultur/ny-bok-vill-fa-oss-att-prata-om-valdtakt

und hier noch eine:

https://www.etc.se/utrikes/sa-har-metoo-gett-avtryck-runt-hela-varlden

Es ist inzwischen schon über ein Jahr her, dass die #metoo Debatte massiven Aufwind bekam. Seitdem ist viel wichtiges passiert, und viele Menschen haben sich an der Debatte beteiligt. Da bleibt es nicht aus, dass es auch Kritik gibt. Die taz bat mich, für ihre #metoo-Jubiläumsausgabe, über die Kritik nachzudenken.

Hier ist das Ergebnis:

http://www.taz.de/!5540427/

Das Foto ist von Jason Wilson und ich verwende es unter der creative commons Lizenz