Geht es um die Beschreibung von Menschen mit Diskriminierungserfahrungen, kommen wir nicht vom Fleck. Sind wir nicht neugierig genug, um für eine antirassistische Gesellschaft zu kämpfen?

Ein Gastbeitrag von mir, erschienen am 19. März 2021 in der Sueddeutschen Zeitung

 

„Empty name tag on orange background“ by wuestenigel is licensed with CC BY 2.0. To view a copy of this license, visit https://creativecommons.org/licenses/by/2.0/

Am 19. Februar in der taz erschien dieses Interview, das Eva Tepest mit mir geführt hat. Wir sprachen über Identifikationsfiguren, rücksichtsvolle Grenzüberschreitungen auf dem Trainingsplatz der Literatur.

Hinter dem Titel „Manifest der offenen Gesellschaft“ versammelt sich eine Vielzahl differenzierter Beiträge, die sich stark machen für eine kritische Debattenkultur. Auch ich habe mich an dem Manifest beteiligt, denn eine produktive Debattenkultur und das Erlernen und Praktizieren dieser liegt mir sehr am Herzen!

 

„WebRTC conversations“ by Tsahi Levent-Levi is licensed under CC BY 2.0

Am 20. März traf ich mich im Instagram Live-Stream mit meinem Lektor Florian Kessler, um über Identitti, Gesellschaft, Identität(en), Teilhabe, Empathie und Liebe zu sprechen. Das einstündige Gespräch findet ihr im Instagramprofil des Hanser Verlags und hier:

Im Gespräch mit Sally-Charell Delin ergründen wir die Entstehungsmotivation meiner Bücher und schwärmen (mal wieder) von Kali! Eine Sendung im SR Kulturradio Literatur im Gespräch vom 24.02.2021

Tobias Kniebe schreibt in der SZ über Identitti, Albernheit und meinen griechischen Chor auf Twitter.

Artikel vom 17. Februar 2021

„Schwarz-Weiß-Denken! war der Titel der Sendung, aber es war eine überhaupt nicht schwarz-weiße Diskussion im BR mit der tollen Andrea Geier, Redaktion hatte die wunderbare Sybille Giel. Hier könnt Ihr den Beitrag hören.

Ich verwende das Bild unter der Common Media Lizens, Copyright hat Nicola, Wikimedia Commons, CC-by-sa 4.0