Rest in Power!

Heute ist der erste Todestag von George Floyd. Das einzig Gute daran ist, dass ich nicht erklären muss, wer George Floyd ist und dass er von einem weißen Polizisten ermordet wurde, der 9 Minuten und 29 Sekunden auf seinem Hals kniete. George Floyds letzte Worte: Ich kann nicht atmen – 17 Mal wiederholt, bevor er schließlich das Bewusstsein verlor – brachte Menschen in allen Ländern der Welt auf die Straßen.

Ähnliche Fälle in Deutschland

Trotzdem möchte ich hier nicht über George Floyd reden. Ich möchte über Qosay Sadam Khalaf sprechen. Auch Qosay wurde von Polizeibeamten wegen einem Bagatelldelikt überwältigt. Auch Qosay sagte: Ich kann nicht atmen. Auch Qosay starb an sauerstoffmangelbedingtem Herz-Kreislauf-Versagen, wie George Floyd. Nur dass dieser Tod nicht im weit entfernten Amerika geschah, sondern in Delmenhorst in Niedersachsen in der Nacht vom fünften auf den sechsten März dieses Jahres. Wie konnte das passieren?

Den ganzen Beitrag könnt ihr hier nachhören.

 

Bild: Screenshot WDR

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.