Zur Lektüre meines gestern erschienenen Artikel in der FAZ empfehle ich die Petition „Schluss mit dem Theater!“ – Wir sagen nein zu Rassismus an deutschen Theatern.

Bitte unterzeichnen und teilen!

 

Update: Wir haben gewonnen! Ein Sender liest ein Buch liest Identitti!

Fantastisch, herzlichen Dank an alle, die abgestimmt haben. Jetzt könnt ihr unter diesem Link an der Unterhaltung über Identitti teilnehmen!

„Drei Literaturliebhaber aus unserer Redaktion stellten je ein Buch vor, von dem sie meinen, dass es sich zu lesen lohnt. Jetzt steht fest, welches Buch wir alle gemeinsam lesen und später in „Bloß kein Stress“ besprechen: „Identitti“ von Mithu Sanyal.“

 

 

 

Beim SWR 1 wird derzeit abgestimmt, welches Buch der gesamte Sender zusammen lesen soll. Identittit hat es zur Auswahl der letzten drei geschafft. Stimmen Sie ab! Ich liebe dieses Format!

Hier geht es zur Abstimmung.

 

Geht es um die Beschreibung von Menschen mit Diskriminierungserfahrungen, kommen wir nicht vom Fleck. Sind wir nicht neugierig genug, um für eine antirassistische Gesellschaft zu kämpfen?

Ein Gastbeitrag von mir, erschienen am 19. März 2021 in der Sueddeutschen Zeitung

 

„Empty name tag on orange background“ by wuestenigel is licensed with CC BY 2.0. To view a copy of this license, visit https://creativecommons.org/licenses/by/2.0/

Am 19. Februar in der taz erschien dieses Interview, das Eva Tepest mit mir geführt hat. Wir sprachen über Identifikationsfiguren, rücksichtsvolle Grenzüberschreitungen auf dem Trainingsplatz der Literatur.

Hinter dem Titel „Manifest der offenen Gesellschaft“ versammelt sich eine Vielzahl differenzierter Beiträge, die sich stark machen für eine kritische Debattenkultur. Auch ich habe mich an dem Manifest beteiligt, denn eine produktive Debattenkultur und das Erlernen und Praktizieren dieser liegt mir sehr am Herzen!

 

„WebRTC conversations“ by Tsahi Levent-Levi is licensed under CC BY 2.0

Im Gespräch mit Sally-Charell Delin ergründen wir die Entstehungsmotivation meiner Bücher und schwärmen (mal wieder) von Kali! Eine Sendung im SR Kulturradio Literatur im Gespräch vom 24.02.2021

Tobias Kniebe schreibt in der SZ über Identitti, Albernheit und meinen griechischen Chor auf Twitter.

Artikel vom 17. Februar 2021

Jetzt ist es offiziell, ich habe nicht gesagt Vergewaltigung sei ein prima Erlebnis! Ihr erinnert euch? Ich hoffe nicht. Aber für alle, die sich fragen, ob ich Vergewaltigungen relativiert habe, kommt jetzt hier die Aufklärung.

Correctiv hat die Hintergründe für den Shitstorm gegen mich recherchiert und ich freue mich super, dass ich jetzt meinen ersten Correctiv Eintrag habe. Hier könnt ihr ihn lesen.

Die Missy schreibt immer die besten Jahresrückblicke. So auch dieses Mal. Und ich bin stolz wie (originellen Namen einsetzen), dass ich mit erwähnt werde: in der Kategorie Wahrhaftigster Satz des Jahres.

kommt gut in ein Superjahr 2019, love Mithu

Das Foto von dem schönen Feuerwerk stammt von Andreas Konopka, und ich verwende es unter der Common Media Lizenz.

Die wunderbare Jana Petersen hat mich für die ZEIT zur Vulva interviewt. Also nicht nur mich, aber auch mich. Und es ist ein ganz toller Artikel geworden. Hier könnt Ihr ihn nachlesen:

https://www.zeit.de/zeit-magazin/leben/2018-09/sexuelles-selbstbewusstsein-geschlecht-vulva-vagina-scham-feminismus

Das Beitragsbild ist von Denis Bocquet und ich verwende es unter der Creative Commons Lizenz.