Amartya Sen: Ich nahm seine Auszeichnung mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 2020 als Anlass, um über einen der wichtigsten Denker des 20. Jahrhunderts zu berichten.

 

In diesem Gespräch mit Christian Möller geht es unter anderem um die Frage, weshalb Identitätspolitik mit essentialistischen Kategorien arbeiten muss, bis sie denn irgendwann überwunden sind.

Diese und andere Nuancen gibt es in dieser Folge Gutenbergs Welt zu hören!

Mit „Stolz und Vorurteil“ stellen Ihnen Mithu Sanyal, Rebekka Link und Regina Münch den bekanntesten Roman der britischen Schriftstellerin Jane Austen vor. Der Roman ist durch und durch britisch – und darf keinesfalls nur als reiner Liebesroman gelesen und verstanden werden.

 

Für Gutenbergs Welt habe ich in der Folge Freiheit ein Kritikerinnengespräch über „Lolly Willows oder Der liebevolle Jägersmann“ von Sylvia Townsend Warner geführt.

Hier gibt es die Folge zum Nachhören.

Die WDR-Fernsehshow „Die letzte Instanz“ über Alltagsrassismus hat für massive Kritik gesorgt. Die WDR-Unterhaltungschefin entschuldigte sich für die „misslungene“ Sendung. In WDR 3 erklärt die Kulturwissenschaftlerin Mithu Sanyal, was wir aus dem Fall lernen können.

Hier geht’s zur Folge.

Für den Deutschlandfunk Kultur konnte ich mit der wunderbaren Jacinta Nandi ein Herzensthema von mir bearbeiten.

Warum haben wir unsere Vatersprache nicht gelernt? Der mehrsprachige Podcast Voice Versa ist auf DLF Kultur zu hören

Sonja Sekri hat für die Süddeutsche Zeitung über unsere Sehnsucht nach Worten geschrieben.

Es war eine große Freude diese Mischung aus Musik und Gespräch und alles so wunderbar offen und war.

Jetzt bin ich Fan von Katharzyna Macke und Yared Dibaba. Und absolut von SWR 2 Weiterspielen.

 

Lieber auf zwei Stühlen sitzen als dazwischen – und das Kuddelmuddel der kulturellen Vielfalt als Schatz und gesellschaftliche Chance sehen. Die Schriftstellerin Mithu Sanyal und der Schauspieler und Entertainer Yared Dibaba sprechen mit Moderatorin Katharina Eickhoff locker, unverkrampft und mit Humor über so schwere Themen wie Diversität und Rassismus – ohne die Probleme dabei wegzulachen. Die passende Musik spielt Marimba-Virtuosin Katarzyna Myćka.

Im WDR 5 Scala – aktuelle Kultur sprach ich über die Übersetzungsfrage im Literaturbetrieb. Wo, ausgehend von der Entscheidung eines niederländischen Verlags, die Gedichte Amanda Gormans („The Hill We Climb“) von einer weißen Person übersetzen zu lassen, eine Debatte ins rollen gebracht wurde. Vielen dank für das Gespräch, bei dem es an der ein oder anderen Stelle leider zur fehlgeleiteten Verwendung des Begriffs Hautfarbe kam.

Der erwähnte Artikel erschien am 26.03.21 in der Süddeutschen Zeitung, der Wiener Zeitung und der Welt.

 

Im Gespräch mit Sally-Charell Delin ergründen wir die Entstehungsmotivation meiner Bücher und schwärmen (mal wieder) von Kali! Eine Sendung im SR Kulturradio Literatur im Gespräch vom 24.02.2021

„Schwarz-Weiß-Denken! war der Titel der Sendung, aber es war eine überhaupt nicht schwarz-weiße Diskussion im BR mit der tollen Andrea Geier, Redaktion hatte die wunderbare Sybille Giel. Hier könnt Ihr den Beitrag hören.

Ich verwende das Bild unter der Common Media Lizens, Copyright hat Nicola, Wikimedia Commons, CC-by-sa 4.0