Beiträge

While everybody is talking about corona other problems don’t go away. Especially the problem of sexual violence. The amazing Nastaran Tavakoli-Far did a great feature about victim blaming for the BBC and I’m very happy I was one of the people she talked to. You can listen to it here on The Why Factor.

 

The picture is by Hugh Lee and I use it under the creative commons license.

This is my Christmas present. Today I found the translation of my cultural history of rape finally announced on the publishers website, the mighty Verso books. It will still take till spring until you can buy a copy but please do! I’ve added loads more content (about a forth of the book is new and exclusively for this edition). Have a look:

https://www.versobooks.com/books/2922-rape

Es ist wie ein Weihnachtsgeschenk, die englische Übersetzung meines Vergewaltigungs-Buches ist jetzt schon angekündigt. Es dauert zwar noch bis zum Frühling, doch dann erscheint es mit einem Viertel mehr Inhalt, weil seitdem einfach so viel passiert ist, bei den mighty Verso Books. Check it out

Spiegel online hat mich gefragt, ob man an Germaine Greers neuem Buch „on rape“ die Generationenunterschiede zwischen Feministinnen ablesen kann. Die Antwort lautet: Ja und Nein und Vielleicht und alles gleichzeitig.

Germaine Greer steht für niemanden außer für Germaine Greer und gleichzeitig tritt sie den unterschiedlichen Generationen in jeweils ganz spezifischer Form auf die Füße. Die Debatten um Greer zeigen, dass es beim Feminismus nicht um Ikonen, sondern um Diskussionen geht.

Hier geht es zu meinem Artikel: http://www.spiegel.de/kultur/literatur/on-rape-von-germaine-greer-guter-sex-boeser-sex-rezension-a-1231552.html

Das Foto ist von Colin Hurst und ich verwende es unter der Creative Commons Lizenz.

Es ist toll, wenn eine Autorin, die einmal sehr wichtig für einen war, ein Buch zu dem selben Thema schreibt, wie man selbst. Germaine Greer hat gerade in England ihren Essay „on rape“ veröffentlicht und damit international Schlagzeilen gemacht, weil sie es schafft, wirklich jedem auf die Füße zu treten. Das ist Greers große Stärke, dass sie keine Angst davor hat, kontrovers zu sein. Trotzdem sind viele ihrer Thesen sehr schwierig … Der Deutschlandfunk interviewte mich (sehr früh und übers Telefon) zu Lady Greers neuem Buch:

https://www.deutschlandfunkkultur.de/germaine-greers-essay-on-rape-ein-hochproblematisches-buch.1008.de.html?dram:article_id=428947