Beiträge

Die Kolumnenlesung in Berlin hat mir noch einmal deutlich gezeigt, wie sehr ich es liebe, für die taz meine Mithulogie-Kolumne zu schreiben. Wie toll meine Mitkolumnist*innen sind und wie wunderbar es ist, so direktes Feedback zu bekommen. Aus dem Feedback auf meine letzte Kolumne ist diese hier entstanden:

https://www.taz.de/Kolumne-Mithulogie/!5486100/

 

Die Istanbul Konvention ist seit dem 1.2.2018 in Kraft. Was bedeutet das? Und wie können wir sie als Instrument für gesellschaftlichen Wandel nutzen?

Ich habe bereits eine Kolumne hin der taz dazu geschrieben, hier erkläre ich noch einmal im Zwischenruf auf WDR 3, Resonanzen, was Prävention bedeutet kann. Und da, es in meiner taz-Kolumne anscheinend missverständlich war: Feministische Selbstverteidigung bezieht sich nicht nur auf Selbstverteidigungskurse für Frauen, sondern ist ein Qualitätsstandard, nach dem ausgebildet wird. In diesem Kontext gibt es auch Kurse für Jungen, obwohl es da noch deutlich mehr Bedarf gibt.

Hier ist der Beitrag in der Mediathek:

https://www1.wdr.de/mediathek/audio/wdr3/wdr3-resonanzen/audio-zwischenruf—praevention-statt-strafe-100.html

 

Ich war ein wenig lax mit dem posten von neuen Beiträgen. Das hat einen guten Grund. Nein, nicht grundsätzliche Faulheit, sondern: SPOILER! Ich bekomme eine neue Webseite. Sie wird wunderschön und genaueres verrate ich, wenn es soweit ist.

Deshalb werde ich in den nächsten Tagen meinen kompletten backlog posten.

Hier aber erst einmal meine aktuelle Mithulogie Kolumne. Es geht um … richtig geraten: feministische Selbstverteidigung.

Hier könnt ihr sie lesen:

http://www.taz.de/Archiv-Suche/!5481189&s=&SuchRahmen=Print/