#mithulogie – ein Lynching-Museum, geht das? Es geht!

Montgomery, Alabama, ist vor allem für eines bekannt: für den Busboycott gegen die Jim Crow Politik des Rassismus und der Segregattion. 1965 führte Martin Luther King den March for Freedom von Selma nach Motgomery an. Und jetzt hat Montgomery ein Museum, das seinesgleichen sucht: das Legacy Museum mit dem National Memorial for Peace and Justice – oder im Volksmund: das Lynching-Museum. In der taz schreibe ich darüber, warum dieses Museum so einzigartig ist (und warum wir hier ein vergleichbares Museum bräuchten):

https://www.taz.de/Archiv-Suche/!5500639&s=sanyal/

Das Bild ist von Bill Sutton und zeigt die Erde, die Freiwillige von den Tatorten gesammelt haben.