Unkreatives Schreiben?

Kenneth Goldsmith läuft stets mit einer Kravatte herum, nur ist diese abgeschnitten. Auch ansonsten steht er quer zu allem, was wir uns unter Kunst, Literatur, Poesie, Wissenschaft vorstellen. Er ist der Mann, der das komplette Internet ausdrucken wollte und der Seminare an der Universität von Pensylvania gibt mit Titeln wie: Wasting Time On The Internet. Darüber hinaus hat er den Begriff „uncreative writing“ geprägt. Kopieren, Plagiieren, Stehlen als neue literarische Praxis. Jetzt ist sein Grundlagenwerk auf Deutsch erschienen: „Uncreative Writing“ bei Matthes & Seitz, übersetzt von Swantje Lichtenstein. Ich traf Goldsmith & Lichtenstein und sprach mit ihnen über Stehlen mit Verantwortung. Hier ist meine Rezension auf Deutschlandfunk Büchermarkt:

http://www.deutschlandfunk.de/kenneth-goldsmith-uncreative-writing-eine-hymne-an-das.700.de.html?dram:article_id=390806