Verzeihen und Loslassen

Thordis Elva und Tom Stranger haben ein bemerkenswertes Buch geschrieben. Es ist die Geschichte, wie sie, nachdem er sie 1996 vergewaltigte, sich gemeinsam mit diesem Verbrechen auseinandersetzen und es schließlich 16 Jahre später zur Vergebung kommt. Ein anstrenger, aufwühlender und mutiger Weg, den zu lesen sich sehr lohnt, nicht als Rezept, nicht als „der richtige Weg“, sondern als ein möglicher Weg.

Gegen das Buch und die beiden gab es in England und Australien Proteste. Warum es auf so viel Widerstand stößt und warum es trotzdem so wichtig ist, erkläre ich in der taz.

Zu dem Artikel geht es hier:

https://www.taz.de/Archiv-Suche/!5404475&s=&SuchRahmen=Print/

Und hier ist ein toller Artikel im SPIEGEL darüber, in dem ich auch zitiert werde:

http://www.spiegel.de/kultur/literatur/throdis-elva-hat-ein-buch-mit-tom-stranger-geschrieben-dem-mann-der-sie-vergewaltigt-hat-a-1142805.html

Und hier ist der TED Talk der beiden: