Wir sind viele

Die Welt ist manchmal ein sehr erschreckender Ort. Seit dem Anschlag in Manchester wieder einmal verstärkt. Und dann ist es verlockend auf einfache Erklärungsmuster zurück zu greifen. Doch wird uns das nicht vor Anschlägen schützen. Was also tun? Ein paar Gedanken von mir als feministischer Zwischenruf bei der Gunda Werner Stiftung.

Hier geht es zu dem Text:

http://www.gwi-boell.de/de/2017/05/31/identitaetspolitik-wir-sind-viele